Blumiger Frühlingsauftakt – Dekorationen für Events im Frühling

Blumiger Frühlingsauftakt – Dekorationen für Events

Optimahl lässt Events aufblühen

Es ist wieder soweit: der Frühling zieht ins Land. Und auch Ostern steht vor der Tür. Jetzt können Veranstaltungen endlich wieder mit bunten Frühlingsblumen dekoriert werden. Optimahl Catering steht mit seinem erfahrenen Deko-Team für die Gestaltung gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Unsere Blumenexperten haben für diesen Beitrag drei besonders geeignete Blumen ausgewählt .

Tulpen

Tulpen eignen sich grundsätzlich für jede Art von Veranstaltungen. Selbstverständlich können die Farbwünsche des Kunden berücksichtigt werden, beispielsweise in Anlehnung an das Corporate Design, das Logo oder dem Farbschema der Veranstaltung.

Die wohl bekanntesten und beliebtesten Frühlingsboten sind die Tulpen. Sie sind schon im November verfügbar und können bis Anfang April für Dekorationen angeboten werden.

Dabei verfügt die Tulpe über eine beachtliche Vielfalt: Die Blüten gibt es in den verschiedensten Formen: spitzblütig, gezackt, gefüllt sowie kurz oder lang. Und auch farblich decken Tulpen eine große Bandbreite ab. Es gibt sie in klassischen Frühlingsfarben wie Rosa, Orange oder Gelb, aber auch klassisch elegant in Rot oder Lila sowie natürlich auch in vornehmem Weiß.

Fritillaria

Die Fritillaria, wegen ihres auffälligen Blütenmusters auch Schachbrettblume genannt, ist eine echte Rarität. Sie blüht nur in den Monaten März bis Mai, ist also eine echte Frühlingsblume.

Sie kann sowohl als Zwiebelpflanze als auch als Schnittblume verwendet werden. Dabei lässt sich zwischen den Farbmustern Rot/Braun und Rosa/Lila/Weiß wählen.

Als besondere, nicht alltägliche Blume fällt die Fritillaria Gästen direkt ins Auge. Deshalb eignet sie sich besonders für festliche Veranstaltungen wie Geburtstage, Gartenpartys oder Jubiläen.

So wurde für die Dekoration zur “EAT! Berlin 2018” die Schachbrettblume im Naturkundemuseum in Verbindung mit exotischen Blüten und Früchten stilvoll in Szene gesetzt. Dazu wurde die Pflanze mit Kräutern kombiniert und in modernen Tongefäßen arrangiert.

Christrose

Die Christrose, auch Schneerose genannt, ist eigentlich eher als Winterblume zur Weihnachtszeit bekannt. Allerdings ist sie auch gut für den startenden Frühling geeignet. Denn ihre Blüten stehen symbolisch für den Übergang zwischen Winter und Frühling.

Ihr Farbspektrum reicht dabei von Weiß über Hellgrün zu Rosa bis hin zum dunklem Rot. Damit setzen die edlen Blüten der winterlichen Tristesse etwas Farbe und einen Vorgeschmack auf den Frühling entgegen. Nicht umsonst gilt die Christrose als Symbol der Hoffnung.

Um die Frühlingsstimmung zu verstärken, lässt sich die Christrose hervorragend zu anderen Frühlingspflanzen kombinieren, so beispielsweise zu Tulpen. Sie steht in den Monaten Dezember bis März für Eventdekorationen zur Verfügung.

Tipp

So setzen Sie Tulpen in Szene.

Die Frische der Tulpen lässt sich ganz leicht erkennen: Die Blätter frischer Tulpen quietschen, wenn man sie aneinander reibt. Außerdem sollten die Tulpen am Stiel fest sein.
Tulpen sollten immer im Bund verarbeitet werden, da sie so auch besser zur Geltung kommen.
Es ist darauf zu achten, dass die Blüten im Glas kürzer arrangiert werden, weil sie sonst nach 2-3 Tagen herauswachsen.
Will man vermeiden, dass die Blüten weiter wachsen, sticht man mit einer Nadel direkt unterhalb der Blütenböden in den Stiel ein.
Tulpen ziehen sehr viel Wasser. Daher sollten  Sie alle zwei Tage das Gefäß reinigen und frisches Wasser nachfüllen. So bleiben die Tulpen länger frisch!

Konnten wir Sie inspirieren? Erleben Sie einzigartige frühlingshafte Events mit Optimahl Catering – von der Dekoration bis zum Catering, ganz nach Ihrem Geschmack. Sprechen Sie uns an.